Aufnahme von syrischen Flüchtlingen, deren Verwandte in SH leben

Verlängerung bis 31.12.2019

Erlass des Innenministeriums vom 27. Juni 2019 betreffend die 9. Verlängerung der Landesanordnung nach § 23 Abs. 1 AufenthG für syrische Flüchtlinge, die eine Aufnahme durch ihre in Schleswig-Holstein lebenden Verwandten beantragen. Es ist nach wie vor erforderlich, dass eine Verpflichtungserklärung abgegeben wird, allerdings mit Begrenzung des Umfanges bei Krankheit (genaue Definition siehe Anhang).

L-AAO 9. Verlängerung – Original

Download als pdf

Print Friendly, PDF & Email